Logo

«Dem Menschen sind in seiner Vorstellung keine Grenzen
 
gesetzt ausser denen, die er sich selbst setzt
 
Richard F. Estermann

Der «sechste Sinn»

Logo Rundschau  

Kolumne "Kompass"

Portrait Richard Estermann«Er machte instinktiv das Richtige und rettete damit sein Leben!» «Sie verliess sich bei der Entscheidung auf ihr Bauchgefühl.» «Er hatte den richtigen Riecher.»

Weltklasse-Goalies ahnen beim Elfmeter-Schiessen, in welche Richtung oder in welche Ecke der Ball fliegt. Gute Kampfsportler scheinen zu wissen, welchen Angriff der Gegner plant. Dies alles geschieht intuitiv. Doch was ist eigentlich Intuition?

Intuition – auch «innere Stimme» genannt – ist ein spontanes, geistiges Erfassen, eine plötzliche Erkenntnis oder Eingebung. Bilder, Gefühle oder Vorstellungen kommen spontan aus dem Unbewussten und sind plötzlich da. Es ist für die betreffende Person ein ganzheitliches Erkennen oder Wahrnehmen dessen, was geschehen wird oder was in einer Situation zu tun ist. Intuition kann uns auch vor einer Gefahr oder einer bedrohlichen Situation warnen oder sogar bewahren! Einige sprechen deshalb bei diesem Phänomen vom «sechsten Sinn».

Die betreffende Person weiss meistens nicht, warum sie so oder so handelt und sie hat auch keine Erklärung dafür. Sie hat einfach spontan die Eingebung, etwas ganz Bestimmtes zu tun. Und die Entscheidung im Bruchteil einer Sekunde ist meistens richtig, kann aber rational nicht erklärt werden. Auch viele Manager, Wissenschaftler und Forscher verlassen sich auf das «Bauchgefühl». Sie haben eine «Zündende Idee» und schon manche Erfindung ist auf diese Art zustande gekommen. Intuition ist im Sport unbezahlbar, denn sie kann im eigentlichen Sinn nicht trainiert werden. Meditation und mentale Techniken können sie aber fördern oder weiter entwickeln.